International,Österreich

Schüler und Lehrlinge treffen Spitzenkandidaten zur Europawahl am 7. Mai im Haus der EU in Wien

25 Mrz , 2019  

Wahlbeobachtung.org in Kooperation mit dem Europäischen Parlament organisiert eine Podiumsdiskussion von Spitzenkandidaten mit Schülern und Lehrlingen zur Europawahl am 7. Mai im Haus der EU in Wien.

Im Rahmen der Diskussionsveranstaltung haben bis zu 150 wahlberechtigte Schüler, Schülerinnen und Lehrlinge die Möglichkeit, in direkten Austausch mit Spitzenkandidaten zur Europawahl zu kommen und ihre Fragen an sie zu richten. Die Veranstaltung bietet damit die Gelegenheit, das persönliche Wissen zur Europäischen Union zu erweitern und die Motivation zur Teilnahme an der Europawahl zu erhöhen. Das Europäische Parlament ist das einzige direkt demokratisch gewählte Gremium der EU. Die Europawahl, im Rahmen derer in allen Mitgliedstaaten die Vertreter im Europaparlament gewählt werden, ist mit etwa 350 Millionen Wahlberechtigten eines der größten demokratischen Ereignisse weltweit.

Wann:   7. Mai 2019, 10 bis 12 Uhr

Wo:       Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien

Wer:

Dr. Othmar Karas (ÖVP), Leiter der ÖVP-Delegation im Europäischen Parlament (EP)
Spitzenkandidat & Listenplatz 1

Harald Vilimsky (FPÖ), FPÖ Generalsekretär und Leiter der FPÖ im EP,
Spitzenkandidat & Listenplatz 1

Julia Herr (SPÖ), Verbandsvorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreichs,
Listenplatz 6

Claudia Gamon MSc (NEOS), Abgeordnete zum Nationalrat,
Spitzenkandidatin & Listenplatz 1

Dr. Johannes Voggenhuber (Initiative 1Europa)
Spitzenkandidat & Listenplatz 1

Mag. Werner Kogler (Grüne), Bundessprecher der Grünen Österreich,
Spitzenkandidat & Listenplatz 1

 

Moderation: Irene Brickner (derstandard.at)

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments organisiert und von wahlbeobachtung.org durch Workshops an Schulen in den Bundesländern vorbereitet – siehe Beispiel Burgenland. Die Vorbereitung der Veranstaltung wurde vom Zukunftsfonds der Republik Österreich gefördert und findet im Kontext der Aktionstage für politische Bildung des BMBWF und Zentrum Polis statt.

Für diese und weitere Informationsangebote für Erstwähler und für Schulen zur Europawahl 2019 des Europäischen Parlaments – Verbindungsbüro in Österreich: siehe Link.

,