Österreich

Paneldiskussion zu Wahlreformen am 3. Oktober 2017

2 Okt , 2017  

FM4 Reality Check Interview (english) mit Michael Lidauer von wahlbeobachtung.org mit Ankündigung der Podiumsdiskussion

 

Einladung Podiumsdiskussion Wahlreform Jetzt! (click)

Zivilgesellschaft fordert Wahlreformen in der nächsten Legislaturperiode

Einladung zur Podiumsdiskussion über Wahlreformen mit Vertretern zivilgesellschaftlicher Organisationen

Zeit:                 Dienstag, 3. Oktober 2017, 18:00 bis 19:15 Uhr

Ort:                  Presseclub Concordia, Bankgasse 8, A-1010 Wien

Veranstalter:    wahlbeobachtung.org

Moderation:     Saskia Sautner

Kontakt:           wahlbeobachtung@gmail.com

 

  • Umfassende Wahlreformen sollten Teil der nächsten Regierungsvereinbarung sein und innerhalb der nächsten Legislaturperiode unter Einbindung der Zivilgesellschaft umgesetzt werden.
  • Wahlreformen sollten zu einer Vereinfachung der Wahlprozesse und des Wahlrechts führen, unter Einhaltung Österreichs internationaler und regionaler Verpflichtungen.
  • Wahlreformen sollten verbesserte Bürgerbeteiligung und erhöhte Transparenz der Wahlprozesse zum Ziel haben.
  • Weitere Forderungen finden sich auf den Webseiten der teilnehmenden Organisationen und werden von den Diskutanten in 5-minütigen Impulsreferaten vorgestellt.

Programm

Eröffnungsrede:

Prof. Manfred Nowak (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte)

Panel 1:

Armin Rabitsch (Internationaler Wahlexperte von wahlbeobachtung.org): internationaler Vergleich

Melanie Sully (Direktorin des Go Governance Instituts): Demokratie-Enquete und Wahlreformprozess

Martin Ladstätter (Obmann von BIZEPS, Beratungszentrum für Menschen mit Behinderung): Gleichstellung von Menschen mit Behinderung im Wahlprozess

Moderierte Diskussion

Panel 2:

Mathias Huter (Generalsekretär von Forum Informationsfreiheit): Parteien- und Wahlkampffinanzierung

Stefan Kasberger (Projektleiter Offene Wahlen Österreich): Transparenz und Beteiligung durch offene Wahldaten

Dieter Zirnig (Digitaler und Politischer Entrepreneur, Neuwal): Politische Bildung und Wahlumfragen

Moderierte Diskussion


Schreibe einen Kommentar

Ihre email Adresse wird nicht veröffentlicht - Kommentare werden erst nach Moderation publiziert.